Banner

Fachbereich

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in im Bereich "Aerosoltechnik"

Maschinenbau und Verfahrenstechnik

Umfang:
Vollzeit        
Vergütung:
Entgeltgruppe 13 TV-L
Befristung:
befristete Stelle
Beginn:
zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Die Technische Universität Kaiserslautern und der Campus Landau der Universität Koblenz-Landau wachsen zu einer neuen Technischen Universität zusammen. Wir suchen Sie, um den Start unserer neuen Universität im Jahr 2023 am Standort in Kaiserslautern schon heute mitzugestalten.

Die Technische Universität Kaiserslautern (TUK) steht für Forschungsstärke, gute Lehre und ein weltoffenes und familiäres Miteinander. Mit flachen Hierarchien, moderner Infrastruktur und familienfreundlichen Leistungen ist die einzige Technische Universität in Rheinland-Pfalz eine attraktive Arbeitgeberin, die ihren Beschäftigten zukunftssichere Perspektiven bietet. Hier forscht und lehrt man vor allem in den Bereichen der Natur- und Ingenieurswissenschaften, außerdem in den Sozial-, Wirtschafts- und Planungswissenschaften sowie der Architektur. Über 100 Studiengänge werden an 12 Fachbereichen sowie dem Fernstudienzentrum DISC angeboten und rund 14.500 Studierende und 2.500 Mitarbeiter*innen beleben tagtäglich den naturnahen, grünen Campus. Das Betriebliche Gesundheitsmanagement, der Unisport sowie CampusKultur sorgen für vielfältige Angebote rund um Sport, Gesundheit und Freizeit.

Die TUK steht für die Vielfalt aller Beschäftigten. Wir begrüßen Bewerbungen von allen Interessierten, unabhängig von deren ethnischer und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Geschlecht, Behinderung und sexueller Orientierung oder Identität. Personen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt (bitte Nachweis hinzufügen). Die TUK strebt in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an. Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem Ausland sind ausdrücklich erwünscht. Die Stelle ist grds. auch in Teilzeit besetzbar.

Der Lehrstuhl für Mechanische Verfahrenstechnik erforscht eine breite Palette wissenschaftlicher Themen in nahezu allen Bereichen der Partikeltechnologie. Von der Generierung und Formulierung von Partikeln mit definierten Eigenschaften disperser Stoffsysteme bis hin zur Separation der dispergierten Partikeln aus der Gas- oder Flüssigphase decken die Forschungsarbeiten des Lehrstuhls zentrale Grundoperationen der Mechanischen Verfahrenstechnik ab. Zur Charakterisierung der dispersen Stoffsysteme entwickelt der Lehrstuhl eigene Sensortechnologien, die nicht nur im Labormaßstab zum Einsatz kommen. Im Bereich der Feststoffverfahrenstechnik werden von den makroskopischen Effekten bei der Lagerung von Schüttgütern bis hin zur Betrachtung der Partikel-Mikromechanik zwischen Einzelpartikeln oder beim Bruch eines Partikels skalenübergreifende Phänomene experimentell und numerisch untersucht. Im Zentrum aller Forschungstätigkeiten steht die Entwicklung von individuellen Simulationsumgebungen. Weitere Informationen zum Lehrstuhl finden Sie unter mvt.mv.uni-kl.de.  

Wir bieten:

Ihr Aufgabengebiet umfasst u. a.:

In Verbindung mit der Corona Pandemie wird die Möglichkeit einer Infektion mit SARS-CoV-2 durch feindisperse Aerosoltröpfchen, welche beim Atmen, Husten oder Sprechen entstehen und sich in der Raumluft ausbreiten, viel diskutiert. Für eine Risikominimierung der Infizierung ist ein genaues Verständnis der auftretenden Ausbreitungsmechanismen erforderlich. 

Im Rahmen eines Forschungsvorhabens soll die Ausbreitung von feinen Tröpfchen (mit virusähnlichen Modellteilchen), unter Berücksichtigung ihrer Trocknungskinetik, in der Raumluft umfassend experimentell untersucht werden. Dafür werden die Sensoren bzw. die Messtechnik des Aerosollaboratoriums am Lehrstuhl für Mechanische Verfahrenstechnik verwendet: https://mvt.mv.uni-kl.de/research/aerosol-technology/. Das Ziel ist es, die grundlegenden physikalischen Mechanismen und Effekte, welche die Ausbreitung der potenziell virushaltigen Aerosole in der Raumluft beeinflussen, zu verstehen und ein allgemein anwendbares, physikalisch begründetes Modell der Aerosolausbreitung zu entwickeln. 


                                                                                                                             image.png

Am Lehrstuhl erwartet Sie eine vielseitige und abwechslungsreiche Tätigkeit mit angenehmer Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team und die Möglichkeit zur Promotion.

Unser Anforderungsprofil:

  • Überdurchschnittlicher Universitätsabschluss: Diplom/Master in Verfahrenstechnik, Physik oder Maschinenbau
  • Motivation für ein anspruchsvolles Projekt mit experimental-physikalischem Charakter
  • Erfahrungen in Aerosoltechnik sind erwünscht
Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung