Banner

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) im Projekt "Smarte Batchprozesse im Energiesystem der Zukunft"

Wirtschaftswissenschaften "Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Sustainability Management"

Umfang:
Teilzeit mit 80% (=31,2 h/Woche)       
Vergütung:
Entgeltgruppe 13 TV-L
Befristung:
6 Jahre
Beginn:
01.02.2023

Die Technische Universität Kaiserslautern und der Campus Landau der Universität Koblenz-Landau wachsen zu einer neuen Technischen Universität zusammen. Wir suchen Sie, um den Start unserer neuen Universität im Jahr 2023 am Standort in Kaiserslautern schon heute mitzugestalten.

Die Technische Universität Kaiserslautern (TUK) steht für Forschungsstärke, gute Lehre und ein weltoffenes und familiäres Miteinander. Mit flachen Hierarchien, moderner Infrastruktur und familienfreundlichen Leistungen ist die einzige Technische Universität in Rheinland-Pfalz eine attraktive Arbeitgeberin, die ihren Beschäftigten zukunftssichere Perspektiven bietet. Hier forscht und lehrt man vor allem in den Bereichen der Natur- und Ingenieurswissenschaften, außerdem in den Sozial-, Wirtschafts- und Planungswissenschaften sowie der Architektur. Über 100 Studiengänge werden an 12 Fachbereichen sowie dem Fernstudienzentrum DISC angeboten und rund 14.500 Studierende und 2.500 Mitarbeiter*innen beleben tagtäglich den naturnahen, grünen Campus. Das Betriebliche Gesundheitsmanagement, der Unisport sowie CampusKultur sorgen für vielfältige Angebote rund um Sport, Gesundheit und Freizeit.

Die TUK steht für die Vielfalt aller Beschäftigten. Wir begrüßen Bewerbungen von allen Interessierten, unabhängig von deren ethnischer und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Geschlecht, Behinderung und sexueller Orientierung oder Identität. Personen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt (bitte Nachweis hinzufügen). Die TUK strebt in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an.

Wir bieten:

Ihr Aufgabengebiet umfasst u. a.:

Bei dem von der Carl-Zeiss-Stiftung geförderten Projekt "Smarte Batchprozesse im Energiesystem der Zukunft" steht die Nachhaltigkeitsbewertung und die Entwicklung einer Kreislaufwirtschaft in Batchprozessen mit regenerativer elektrischer Versorgung im Fokus. So soll unter anderem erforscht werden, wie die Ressourceneffizienz in der industriellen Produktion bei regenerativer Energieversorgung in nachhaltige Geschäftsmodelle überführt werden kann. Hier kommen diverse Methoden und Themen zum Einsatz, wie bspw. die Verwendung (und Weiterentwicklung) von Lebenszyklusanalysen, sowie Nachhaltigkeitsbewertungen, um somit CO2-Einsparpotentiale identifizieren zu können. Darüber hinaus sollen zirkuläre Geschäftsmodelle analysiert werden, welche die Vermarktung von Produkten adressiert, die mit regenerativer Energie erzeugt wurden. Auch der Einfluss der Digitalisierung und Regulierung soll in diesem Kontext beleuchtet werden. Bei diesem Verbundprojekt mit mehreren anderen beteiligten Lehrstühlen der RPTU (Leitung: Prof. Dr.-Ing. von Harbou) werden Sie seitens des Lehrstuhls die Projektleitung einnehmen und von einem erfahreneren wissenschaftlichen Mitarbeiter unterstützt werden. Zu Ihren Aufgaben gehören die Projekt-Administration sowie -Controlling, Sammlung, Analyse und Aufarbeitung der empirischen Daten (insbesondere Lebenszyklusanalysen), das Verfassen von Projektberichten und die enge Zusammenarbeit mit Projektpartnern aus Wissenschaft und Wirtschaft, auch zur Dissemination der Projektergebnisse. Außerdem verfassen Sie wissenschaftliche Publikationen, welche auch zur Vorbereitung Ihrer Promotion oder Habilitation dienen.

Wir bieten ggf. eine zeitweise Aufstockung auf bis zu 100% bei der Übernahme weiterer Aufgaben (z.B. in der Lehre) sowie ein partnerschaftliches Arbeitsumfeld in einem jungen und engagierten Team und die praxisbezogene Mitarbeit an einem Projekt mit Unternehmen aus der Industrie.

Unser Anforderungsprofil:

  • Ein sehr gut abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master- oder Diplomstudium in Betriebswirtschaftslehre, Wirtschafts- oder Sozialwissenschaften, Wirtschaftsingenieurwesen oder verwandten Studiengängen) wird vorausgesetzt
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse werden erwartet
  • Großes Interesse an Nachhaltigkeitsmanagement und Kreislaufwirtschaft wird erwartet
  • Kenntnisse in empirischen Forschungsmethoden (qualitativ und/oder quantitativ) werden erwartet
  • Von Vorteil sind erste Erfahrungen mit Lebenszyklusanalysen, bspw. mittels GaBi sowie erste Erfahrungen in Drittmittelprojekten
Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung