Banner

Fachbereich

W 2-Professur für „Geschichte und Theorie der Architektur“ (m/w/d)

Architektur

Umfang:
Vollzeit           
Besoldung:
W 2 LBesG
Befristung:
Verbeamtung auf Lebenszeit
Beginn:
zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Die Technische Universität Kaiserslautern und der Campus Landau der Universität Koblenz-Landau wachsen zu einer neuen Technischen Universität zusammen. Wir suchen Sie, um den Start unserer neuen Universität im Jahr 2023 am Standort in Kaiserslautern schon heute mitzugestalten.

Die Technische Universität Kaiserslautern (TUK) ist eine technisch-naturwissenschaftlich ausgerichtete Forschungsuniversität mit internationaler Sichtbarkeit. In der Grundlagenforschung ist sie insbesondere in sechs Sonderforschungsbereichen und Transregio-SFBs aktiv. Wichtige Themenbereiche der anwendungsorientierten Forschung werden in enger Kooperation mit den zehn Forschungsinstituten am Standort bearbeitet. Die TUK ist eine Campus-Universität mit kurzen Wegen und einem partnerschaftlichen Miteinander.

Die TUK steht für die Vielfalt aller Beschäftigten. Wir begrüßen Bewerbungen von allen Interessierten, unabhängig von deren ethnischer und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Geschlecht, Behinderung und sexueller Orientierung oder Identität. Personen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt (bitte Nachweis hinzufügen). Die TUK strebt in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an. Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem Ausland sind ausdrücklich erwünscht.

Wir suchen:

Die Stelleninhaberin oder der Stelleninhaber soll das Fachgebiet in Forschung und Lehre vertreten. Neben der Unterrichtung der Studierenden über die grundlegenden historischen Fundamente der Disziplin im Bachelor- und Diplomgrundstudium soll eine Sensibilisierung für die Themenvielfalt des zeitgenössischen Architekturdiskurses Gegenstand der Lehre und Forschung sein.

Das Fachgebiet vermittelt die Grundlagen der Architekturgeschichte und – theorie, des methodischen, wissenschaftlichen Arbeitens und vertieft diese Kenntnisse vermittels seminaristischer Arbeiten im Master- und Diplomhauptstudium. Ein tiefgehendes Verständnis der Probleme des architektonischen Entwurfes ermöglicht es der/dem Stelleninhaber*in bei allen Phasen der Entwurfslehre integrativ mitzuwirken. Aufgabe der Professur ist zudem die eigenständige Betreuung von Master- und Diplomarbeiten und die Mitwirkung am Doktorandinnen- und Doktorandenkolloquium des Fachbereichs.

Eigene Forschungsschwerpunkte zur Architekturgeschichte und -theorie sollen fortgeführt oder erweitert sowie Forschungsprojekte eigenverantwortlich beantragt und durchgeführt werden. Die Dokumentation der Forschungsergebnisse soll durch regelmäßige fachspezifische Publikationstätigkeit erfolgen. Neben Wissenstransfer und Erkenntnisgewinn innerhalb des Studiums sollte auch die Wissensvermittlung an eine breitere Öffentlichkeit zum Selbstverständnis des Fachgebietes gehören.

Unser Anforderungsprofil:

Gesucht wird eine Architektin / ein Architekt oder Kunsthistorikerin / Kunsthistoriker mit Forschungsschwerpunkt Architekturgeschichte, Architekturtheorie und Denkmalpflege. Vorausgesetzt werden eine überdurchschnittlich abgeschlossene Promotion sowie Habilitation bzw. habilitationsadäquate Leistungen. Erfahrungen in Lehre, Forschung, Drittmitteleinwerbung und das Interesse zur Zusammenarbeit in einem interdisziplinären Fachbereich sollen in der Bewerbung aufgezeigt werden.

Das Land Rheinland-Pfalz und die TUK vertreten ein Betreuungskonzept, bei dem eine hohe Präsenz der Lehrenden an der Universität erwartet wird. Neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen gelten die in § 49 des Hochschulgesetzes Rheinland-Pfalz geregelten Einstellungsvoraussetzungen.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung