Banner

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) auf dem Gebiet nichtinvasiver Brain-Computer-Interfaces

Elektrotechnik und Informationstechnik

Umfang:
 75-100% (nach Absprache)       
Vergütung:
Entgeltgruppe 13 TV-L
Befristung:
befristete Stelle
Beginn:
zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Die Technische Universität Kaiserslautern und der Campus Landau der Universität Koblenz-Landau wachsen zu einer neuen Technischen Universität zusammen. Wir suchen Sie, um den Start unserer neuen Universität im Jahr 2023 am Standort in Kaiserslautern schon heute mitzugestalten.

Die Technische Universität Kaiserslautern (TUK) steht für Forschungsstärke, gute Lehre und ein weltoffenes und familiäres Miteinander. Mit flachen Hierarchien, moderner Infrastruktur und familienfreundlichen Leistungen ist die einzige Technische Universität in Rheinland-Pfalz eine attraktive Arbeitgeberin, die ihren Beschäftigten zukunftssichere Perspektiven bietet. Hier forscht und lehrt man vor allem in den Bereichen der Natur- und Ingenieurswissenschaften, außerdem in den Sozial-, Wirtschafts- und Planungswissenschaften sowie der Architektur. Über 100 Studiengänge werden an 12 Fachbereichen sowie dem Fernstudienzentrum DISC angeboten und rund 14.500 Studierende und 2.500 Mitarbeiter*innen beleben tagtäglich den naturnahen, grünen Campus. Das Betriebliche Gesundheitsmanagement, der Unisport sowie CampusKultur sorgen für vielfältige Angebote rund um Sport, Gesundheit und Freizeit.

Die TUK steht für die Vielfalt aller Beschäftigten. Wir begrüßen Bewerbungen von allen Interessierten, unabhängig von deren ethnischer und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Geschlecht, Behinderung und sexueller Orientierung oder Identität. Personen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt (bitte Nachweis hinzufügen). Die TUK strebt in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an. Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem Ausland sind ausdrücklich erwünscht. Die Stelle ist grds. auch in Teilzeit besetzbar.

Die Möglichkeit zur Promotion/ Habilitation besteht.

Wir bieten:

Ihr Aufgabengebiet umfasst u. a.:

  • Entwicklung und Untersuchung von Brain-Computer-Interfaces (BCI) zur Interaktion mit technischen Systemen und insbesondere Fahrzeugen und Roboten.
  • Entwicklung von Detektionsparadigmen und zugehörigen Methoden
  • Durchführung von Messungen und Training anhand von Datenbanken sowie eigenen Messungen
  • Fusion von Daten mehrerer Geschehensteilnehmer (Gruppenreaktionen für erhöhte Detektionsgenauigkeit) ggf. Kombination mit anderen Biosignalen; in Kooperation mit Partnern Ableitung von Cloud-basierten Implementierungen
  • Aufbau und Koordination eines kleinen Teams
  • Publikation von Ergebnissen in einschlägigen wissenschaftlichen Zeitschriften.

Unser Anforderungsprofil:

  • Wissenschaftliches Hochschulstudium mit der Berechtigung zur Promotion bzw. Promotion in Ingenieurwissenschaften, Physik, Mathematik, Informatik oder vergleichbaren Gebieten; Programmierkenntnisse. 
  • Bevorzugt aber keine zwingende Voraussetzung: Hintergrunderfahrung im Bereich Signalverarbeitung; Kenntnisse in Maschine-Learning-Methoden; Erfahrungen im Bereich Bio- oder Hirnsignale, idealerweise mit Brain-Computer-Interfaces.
  • Erwartet wird die Fähigkeit sich in komplexe Zusammenhänge hineinzudenken
  • Erforderlich sind sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung