Banner

Fachbereich

Juniorprofessur (W1) für "Data Science in Production Engineering" (m/w/d)

Maschinenbau und Verfahrenstechnik

Umfang:
Vollzeit           
Besoldung:
W 1 LBesG
Befristung:
Beamtenverhältnis auf Zeit (sechs Jahre)
Beginn:
zum 01.01.2023

Die Technische Universität Kaiserslautern und der Campus Landau der Universität Koblenz-Landau wachsen zu der neuen Rheinland-Pfälzischen Technischen Universität (RPTU) zusammen. Wir suchen Sie, um den Start unserer neuen Universität im Jahr 2023 am Standort in Kaiserslautern schon heute mitzugestalten.

Die Technische Universität Kaiserslautern (TUK) ist eine technisch-naturwissenschaftlich ausgerichtete Forschungsuniversität mit internationaler Sichtbarkeit. In der Grundlagenforschung ist sie insbesondere in sechs Sonderforschungsbereichen und Transregio-SFBs aktiv. Wichtige Themenbereiche der anwendungsorientierten Forschung werden in enger Kooperation mit den zehn Forschungsinstituten am Standort bearbeitet. Die TUK ist eine Campus-Universität mit kurzen Wegen und einem partnerschaftlichen Miteinander.

Die TUK steht für die Vielfalt aller Beschäftigten. Wir begrüßen Bewerbungen von allen Interessierten, unabhängig von deren ethnischer und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Geschlecht, Behinderung und sexueller Orientierung oder Identität. Personen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt (bitte Nachweis hinzufügen). Die TUK strebt in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an. Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem Ausland sind ausdrücklich erwünscht.

Die Besetzung der Stelle erfolgt im Beamtenverhältnis auf Zeit für sechs Jahre. Frühestens nach dem dritten und spätestens vor Ablauf des vierten Beschäftigungsjahres findet eine Evaluierung mit orientierendem Charakter zum Leistungsstand in Lehre und Forschung oder Kunst statt.

Wir suchen:

Die Stelleninhaberin oder der Stelleninhaber soll das Fachgebiet in Forschung und Lehre vertreten. Von den Bewerberinnen und Bewerbern werden neben entsprechender wissenschaftlicher Qualifikation besondere didaktische Fähigkeiten und Erfahrung in der Lehre erwartet. Der Schwerpunkt der Tätikeit liegt in der Untersuchung des Einsatzes von datengetriebenen Modellen und Methoden in der Produktion im Maschinenbau.

Lehraufgaben:

  • Aufbau und halten der eigenen Lehrveranstaltung zur Grundlagenerweiterung im Fachbereich Maschinenbau und Verfahrenstechnik: "Data Science for Engineers"
  • Aufbau eigener Lehrveranstaltungen im wissenschaftlichen Schwerpunktbereich, "Evaluation und Verification of Machine Learning Models in Production Engineering"
  • Betreuung studentischer Arbeiten

Wissenschaftliche Ausrichtung:

  • Einsatz von maschinellem Lernen, insbesondere Deep Learning und Transfer Learning im Kontext der Produktionstechnik
  • Erklärbare und interpretierbare statistische und physikalische Modelle in der Produktion im Maschinenbau
  • Physikalisch-informiertes Maschinelles Lernen
  • Organisation und Integration von Data Science in ganzheitliche Produktservicesysteme

Unser Anforderungsprofil:

Die Juniorprofessur "Data Science in Production Engineering" kooperiert eng mit dem Lehrstuhl für Fertigungstechnik und Betriebsorganisation (FBK) sowie den anwendungsnahen Arbeitsgruppen der Informatik der TUK. Sie zielt sowohl auf die Grundlagenforschung im genannten Bereich als auch auf eine stark ausgeprägte angewandte Forschung in Kooperationen mit Industrieunternehmen ab, um so das Profil des Fachbereichs Maschinenbau und Verfahrenstechnik der TUK weiter zu schärfen. Darüber hinaus ist die JP stark interdisziplinär geprägt und bildet damit eine Brückenfunktion zum Fachbereich Informatik.

Voraussetzung für die Einstellung sind eine mit sehr gutem Erfolg abgeschlossene Promotion auf dem Fachgebiet sowie eine einschlägige interdisziplinäre Vorerfahrung sowohl in der Produktionstechnik als auch in der Informatik. Die Bereitschaft zur Mitarbeit in industrienahen Forschungsvorhaben sowie zum Einwerben von Drittmitteln wird vorausgesetzt, insbesondere die Mitwirkung in koordinierten Programmen von DFG und BMBF.

Das Land Rheinland-Pfalz und die Technische Universität Kaiserslautern vertreten ein Betreuungskonzept, bei dem eine hohe Präsenz der Lehrenden am Hochschulort erwartet wird. Neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen gelten die in § 54 des Hochschulgesetzes Rheinland-Pfalz geregelten Einstellungsvoraussetzungen. Der Text ist auf der Homepage der TUK hinterlegt (https://www.uni-kl.de/intern/meine-tuk/hauptabteilung-1/rechtsvorschriften).

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung